Preis von Lindwerder @ YCM

Der Preis von Lindwerder findet meistens auf einem der schönsten Regattagebiete der Berliner Havelwasserstraße statt, südlich Lindwerder in der s.g. großen Breite.

Der erste Tag war Nullwindsegeln. Ja nicht in die falsche Richtung ausatmen: Entweder ist man dran wegen unerlaubten Vortriebs oder der Nachbar freut sich über die Atembriese und segelt… davon:)) Das war Warten auf einem für die Windverhältnisse sehr lang gestreckten Dreieck. Der Sonntag hatte mit den Seglern ein bischen Erbarmen und brachte etwas Wind mit. Nicht wirklich viel aber es reichte für ein paar Wettfahrten um die Regatta über die Bühne zu bekommen. Sonst ist beim Preis von Lindwerder mehr Wind dabei. Schade auch, daß die Trainer, die eigentlich den wesentlichen Teil der Bootsbetreuung und Absicherung beim Preis von Lindwerder machen, bei der Verpflegung nicht bedacht werden. Der YCM stellt ein ganz kleines Schlauchboot als Sicherungsboot, einen Kutter als Tonnenleger, und ein Schiff vor Anker als Start-/Zielboot. Die Sicherungsaufgaben bei Kentern oder Notfällen, das Schleppen der Boote zum Startgebiet, etc werden von den Trainern mit ihren Schlauchbooten (oder der im Notfall erst noch zu rufenden DLRG) geleistet, wobei selbstverständlich ist, und auch davon ausgegangen wird, daß sich die Trainer nicht nur um die Boote ihrer eigenen Trainingsgruppe kümmern. Aber kein Dankeschon vom Veranstalter und eben nichtmal einen Kaffee. Im Gegenteil, ein Kind, daß “seinem” Trainer ein Stück Kuchen abgab, wurde von den das Buffet bewachenden Damen angepflaumt, daß dafür bezahlt werden müsse.

Leave a Reply to Andrewademi Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *